genitec entwicklung GmbH muss Insolvenzantrag stellen

Erstellt am: Montag, 13. Januar 2014

Das Schweinfurter Unternehmen genitec entwicklung GmbH mit Sitz in der Londonstraße hat am 23.12.2013 beim Amtsgericht Schweinfurt Insolvenzantrag gestellt. Nach Schwierigkeiten im Vertrieb mit einem selbst entwickelten, auf der Welt in dieser Form einmaligen Instrument zur Bestimmung des Trockensubstanzgehalts von Tiernahrung, musste der Geschäftsführer der genitec entwicklung GmbH aufgrund von massiven Liquiditätslücken Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen. Von der Insolvenz betroffen sind 16 festangestellte Arbeitnehmer sowie weitere geringfügig beschäftigte Aushilfskräfte. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Markus Schädler von der Bendel Insolvenzverwaltung AG bestellt.

Der Geschäftsführer hatte die Belegschaft bereits am 20.12.2013 über den anstehenden Insolvenzantrag unterrichtet. Zwischenzeitlich wurden die Arbeitnehmer durch den vorläufigen Insolvenzverwalter Dr. Schädler über die aktuelle Situation und die anstehenden Aufgaben informiert. Ziel ist es, das Unternehmen zu sanieren und einen Investor zu finden, der möglichst kurzfristig in der Lage ist, den Geschäftsbetrieb zu übernehmen. Das Unternehmen verfügt über ein hoch qualifiziertes und motiviertes Team aus Fachkräften mit einer gesunden Altersstruktur.

Die Lohn- und Gehaltszahlungen sind über das Insolvenzgeld in voller Höhe für die Monate Dezember bis Februar sichergestellt. Der vorläufige Insolvenzverwalter befindet sich derzeit in Gesprächen mit Kunden und Lieferanten um eine reibungslose Fortführung des Geschäftsbetriebs im Rahmen der vorläufigen Insolvenz sicherzustellen. Zudem wurden bereits erste Kontakte zu möglichen Investoren geknüpft.